erinnern-logo-single.png
Lotte Cohn
Lotte Cohn

Geboren 1893 in Berlin; Zionistin; wandert aufgrund antisemitischer Erfahrungen 1921 nach Palästina aus; lebt in Tel Aviv und arbeitet als Architektin; entwirft Schulen, Einfamilienhäuser und ein Jugenddorf; aktiv im Friedensbund Brit Schalom.

press to zoom
Mohamed Helmy
Mohamed Helmy

Mohamed Helmy: Geboren 1901 in Khartum; kommt 1922 zum Studium nach Berlin; wird Arzt und lebt mit seiner Verlobten Emmy Ernst auch nach der nationalsozialistischen Machtübernahme 1933 weiter in Berlin; versteckt gemeinsam mit Frieda Szturmann jüdische Patientinnen; rettet so auch das Leben von Anna Boros.

press to zoom
Aya Khaled
Aya Khaled

Geboren 2000 in Damaskus; wegen des Krieges sucht die Familie andernorts Schutz; erst beantragt ihr Vater Asyl in Österreich und drei Jahre später kann die Familie nachkommen; seit 2017 lebt Aya Khaled in Wien und hat hier ihren Schulabschluss nachgeholt.

press to zoom
Lotte Cohn
Lotte Cohn

Geboren 1893 in Berlin; Zionistin; wandert aufgrund antisemitischer Erfahrungen 1921 nach Palästina aus; lebt in Tel Aviv und arbeitet als Architektin; entwirft Schulen, Einfamilienhäuser und ein Jugenddorf; aktiv im Friedensbund Brit Schalom.

press to zoom
1/7

Fluchtpunkte stellt sieben exemplarische Lebensgeschichten mit Flucht- und Migrationserfahrungen vor, welche die Verflechtungen der deutschen und österreichischen Geschichte mit der Geschichte des Nahen Ostens sichtbar und besprechbar machen. Die Biographien werden durch sechs Lernmodule didaktisch erschlossen. Die Lebensgeschichten ermöglichen die Diskussion über strukturgeschichtliche und politische Prozesse, Identitätsbilder und unterschiedliche Narrative. Die Themen Flucht und Migration sowie Antisemitismus und Rassismus werden im Kontext der Geschichte des Nationalsozialismus und unter Berücksichtigung der Folgen historischer europäischer (Nahost-)Politik bearbeitbar.

weiter lesen

Materialset
AKG947673.jpg
Lernmodule

Für das Lernmaterial Fluchtpunkte wurden sechs Lernmodule didaktisch erschlossen, die sich jeweils mit einem thematischen Schwerpunkt beschäftigen.

  • Antisemitismus als Fluchtgrund

  • Puzzle des Lebens

  • Eine Geschichte, eine Region, zwei Perspektiven

  • Zwei mutige Frauen

  • Gerechter unter den Völkern

  • Migration und Selbstbilder

Emmy-und-Helmy-mit-Kamera.jpg
Lebensgeschichten

Sieben Lebensgeschichten erleichtern den Zugang zu den komplexen geschichtlichen Verflechtungen Europas und des Nahen Ostens.

  • Lotte Cohn

  • Mohamed Helmy

  • Anna Boros

  • Batya Netzer

  • Fatima Hamadi

  • Sami Michael

  • Aya Khaled

Immigrants_1951.jpg
Factsheets

Historische und aktuelle Hintergrundinformationen werden für Schülerinnen und Schülern in Factboxes aufbereitet.

  • Factbox Antisemitismus

  • Factbox Alija

  • Factbox Diskriminierung

  • Factbox Gerechte unter den Völkern

  • Factbox 1948

  • Übersichtskarten

  • Glossar

Vertiefende Texte
 
So gelingt der Einsatz in der Praxis

Bianca Ely und Danna Bader

Multidirektionale Perspektiven auf Flucht, Migration und Erinnerung

Adrienne Homberger

Jüdische Emigration und nationalsozialistische Vertreibung aus Österreich nach Palästina in den 1920er und 1930er Jahren

Victoria Kumar

Vom Nutzen des Biografischen für das historische Lernen

Peter Gautschi

Israelbezogener Antisemitismus. Eine Herausforderung für die Jugendarbeit

Jan Riebe

Die Auswanderung der deutschen Jüdinnen und Juden nach Palästina und die deutsch-jüdischen Spuren Israels

Cyra Sommer

Biografiearbeit, biografisches Lernen und Migrationsgesellschaft

Bente Gießelmann

Umgang mit konfliktreichen Diskussionen

Maria Ecker-Angerer

Das internationale Management der Migration im kurzen 20. Jahrhundert

Dimitris Parsanoglou

Verflechtung, Multiperspektivität, Raum und Pluralität

Axel Schacht

Widersprüchliche Beziehungen. Die deutsche Rolle im Nahen Osten 1871-1945

Hans Goldenbaum

Sammlung aller vertiefender Texte

Download